Auszug aus der Chronik

  

Den Anstoß zur Vereinsgründung gab eine Vorführung des Vereins für Polizei- und Schutzhunde Fürstenfeldbruck bei der 1jährigen Gemeindeerhebungsfeier am 2.8.1953 in Gröbenzell.
Am 5.8.1953 wurde dann eine Ortsgruppe Gröbenzell im Verein für Polizei- und Schutzhunde Fürstenfeldbruck gegründet, welche bis zum Jahresende auf 27 Mitglieder anwuchs. (hier: Auszug aus der Original-Chronik)

Am 1.8.1955 löste sich dann die Ortsgruppe vom Mutterverein Fürstenfeldbruck und wurde mit 38 Mitgliedern selbständiger Verein für Polizei- und Schutzhunde in der Kreisgruppe VII des BLV. Später dann wurde der Verein in Hundesportverein Gröbenzell e.V. umbenannt.

Die ersten Übungen wurden auf dem alten Sportplatz der Gemeinde Gröbenzell durchgeführt, bis dann im Jahre 1955 ein eigener Übungsplatz am Ascherbach (Fischerweg) gepachtet werden konnte. Sofort begann der Bau eines Vereinsheimes.
Im Jahre 1990 folgte dann die Umsidlung auf den jetztigen Platz am Zillerhof. Das Vereinsheim wurde neu aufgebaut und vergrößert.

Zahlreiche sportliche Veranstaltungen wurden im Laufe des Jahres durchgeführt. Große Veranstaltungen waren die Kreisausscheidung in den Jahren 1958, 1963, 1978, 2003, 2010 und 2013. Der Höhepunkt war jedoch die Bayerische Meisterschaft im August 1996.

Der Hundesportverein hatte im Laufe der Jahre seine Höhen und Tiefen. Seit uns jedoch die Gemeinde Gröbenzell das derzeitige Gelände zur Verfügung gestellt hatte, ging es wieder bergauf. Die Mitgliederzahl wuchs stetig bis auf 138 im Jahre 1998 an. Es folgten dann zwar Jahre mit abnehmender Tendenz, doch diese sind inzwischen vorbei, wie man in der Grafik unten sieht.

Sportliche Erfolge konnte unser Mitglied Daniela Müller mit ihrer Malinois-Hündin Trouble vom Greifenring feiern. Sie wurde in Eilenburg am 29.05.2011 Deutscher Meister IPO des dhv, mit 94 / 96 / 96 Punkten.

 

Mitgliederstand: 147 (Januar 2017)

 

 

 

 

Chronik - Seite 1

Chronik - Seite 2

zurück nach oben